Win32: Bogent - Ist es ein Virus? Wie kann man es loswerden?

Win32: Bogent ist eine Datei, die die Aufmerksamkeit vieler Windows-Benutzer auf sich gezogen hat. Dies liegt insbesondere daran, dass viele Antiviren-Tools diese Datei als verdächtig erkennen und sie vom Computer entfernen.

Einige Virenwächter schicken es in den Quarantäneordner, während andere es sofort löschen. Wenn Sie mehr über Win32:Bogent erfahren möchten, lesen Sie weiter und erfahren Sie die Wahrheit.

Win32: Bogent

Virenwächter wie AVG und McAfee neigen dazu, Win32:Bogent ziemlich oft als verdächtiges Element zu erkennen.

Sie sollten jedoch wissen, dass das jeweilige Problem nicht nur für eine bestimmte Windows-Version auftritt. Mit anderen Worten, es wird auf Windows 10-, Windows 8- und sogar Windows 7-Systemen gemeldet.

Sollten Sie Win32: Bogent als Sicherheitsbedrohung betrachten?

In den meisten Fällen können Virenwächter Win32:Bogen als Virus erkennen, selbst wenn es völlig harmlos ist. Mit anderen Worten, Win32:Bogent kann ziemlich häufig mit falsch-positiven Benachrichtigungen auf Virus Guards in Verbindung gebracht werden.

Es ist häufiger bei AVG und McAfee. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie die Möglichkeit, dass dieselbe Datei ein Virus ist, vollständig ignorieren sollten.

Sie müssen also schlau genug sein, darauf zu achten und die Datei zu identifizieren, ohne ihre Sicherheit zu gefährden.

Mit anderen Worten, Win32:Bogent direkt als falsch-positiv zu behaupten, ist nicht der angemessenste Schritt. Stattdessen sollten Sie die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um es richtig zu identifizieren.

Wir konnten dieses Problem gezielt untersuchen, indem wir die Berichte der Benutzer durchgegangen sind. Nach den von uns gesammelten Informationen können wir sagen, dass es mehrere Gründe für dieses Problem geben kann.

Es ist also wichtig, sich diese Gründe anzusehen, um eine gute Vorstellung von der Situation zu bekommen.

● Win32: Bogent falsch positiv mit Steam

Haben Sie die Fehlermeldung erhalten, wenn Sie versuchen, einen Steam-Client zu starten oder zu aktualisieren? Wenn ja, besteht die Möglichkeit, dass es sich um ein falsches Positiv handelt. Wenn das obige Szenario Ihre Situation beschreibt, sollten Sie versuchen, einen anderen AV-Client zu verwenden.

Dann sollten Sie sehen, ob Sie das jeweilige Problem immer noch stört. Wie wir festgestellt haben, ist dieser Fall bei vielen Steam-Benutzern auf der ganzen Welt ziemlich häufig.

● Ein echter Leckerbissen

Wenn Sie den Verdacht haben, dass die Virusinfektion echt ist, müssen Sie einige ernsthafte Maßnahmen ergreifen. In der Tat gibt es eine Reihe von Schritten, mit denen Sie das Problem befolgen und beheben können. Andernfalls ist die Sicherheit Ihres PCs stark gefährdet. Wir haben die folgenden Schritte erwähnt, um potenzielle Bedrohungen aufzuspüren und zu beseitigen.

PS: Hier ist alles über die besten Lösungen für Die angegebene Datei wurde vom System nicht gefunden Fehler für Ihre Referenz.

01. Führen Sie einen Virenscan mit einem AV-Client eines Drittanbieters durch

Ein Fehlalarm kann ausgelöst werden, wenn Sie versuchen, Steam zu starten, insbesondere wenn Sie AVG auf Ihrem System installiert haben. Obwohl wir keinen bestimmten Grund dafür herausfinden konnten, passiert es so ziemlich die ganze Zeit.

Selbst AVG-Beamte haben keine Erklärung für dieses Szenario. Die Wahrheit ist, dass dies sowohl bei Avast als auch bei AVG ziemlich lange vorkommt. Wenn Sie auf ein solches Problem gestoßen sind, führen Sie am besten einen Scan mit einem anderen Antivirenprogramm eines Drittanbieters durch.

Kürzlich hatte Avast eine Erklärung zu diesem Szenario. Sie sagten, dass das jeweilige falsch-positive Ergebnis aufgrund der gründlichen Analyse, die sie durchführen, entsteht.

Um zu überprüfen, ob es sich um einen Fehlalarm handelt, sollten Sie ein gutes Antiviren-Tool eines Drittanbieters verwenden. Dann sollten Sie einen vollständigen Scan auf dem Computer durchführen und darin enthaltene Malware finden.

Danach können Sie bei Bedarf sogar Windows Defender (das Standard-AV-Tool) zum Scannen des Computers verwenden. Wenn Sie den Computer mit einem vorhandenen AV-Tool scannen, müssen Sie ihn zuvor aktualisieren. Andernfalls kann das Antivirenprogramm möglicherweise nicht die neuesten Sicherheitsbedrohungen auf dem System finden.

Nachdem Sie den Scanvorgang durchgeführt und die potenziellen Bedrohungen vom Computer entfernt haben, starten Sie ihn neu. Damit ist der Virenscanvorgang abgeschlossen.

Nachdem der Neustart abgeschlossen ist, sollten Sie die unten genannten Schritte ausführen und den PC auch mit Windows Defender scannen.

Im Folgenden sind die Schritte aufgeführt, die Sie ausführen sollten, um den Computer mit Windows Defender zu scannen.

  • Zuerst sollten Sie die Taste „Windows"Schlüssel und"R”Schlüssel zusammen, damit das“Run" Nützlichkeit. Sobald die “RunWenn das Dienstprogramm geöffnet ist, können Sie es eingeben. Nun sollten Sie den Text „ms-einstellungen: windowsdefender. ” Dann drücken Sie die “WeiterTaste oder drücken Sie die Taste “OK”, Damit ein separates Fenster geöffnet wird. Sie können sehen, dass das neu geöffnete Fenster mehrere Registerkarten enthält. Das Fenster trägt den Titel Windows-Sicherheit.
  • Jetzt sollte eine Schaltfläche mit der Bezeichnung „Öffnen Sie die Windows-Sicherheit. ” Sie sollten darauf klicken, um die zugehörigen Optionen zu öffnen.
Führen Sie einen Virenscan mit einem AV-Client eines Drittanbieters durch
  • Wenn Sie das Hauptmenü für Fenstersicherheit sehen, sollten Sie auf die Option „Viren- und Bedrohungsschutz.“ Es befindet sich auf der rechten Seite des Fensters. Dann sollten Sie im Fenster „Viren- und Bedrohungsschutz“ auf „Scan-Optionen" auch.
  • Nachdem Sie auf die Option mit der Bezeichnung „Scan-Optionen, "Sie sollten sich für ein" entscheidenKompletter Suchlauf. ” Klicken Sie dann auf die Option „Jetzt scannen, ”So wird der Scanvorgang gestartet.
Führen Sie einen Virenscan mit einem AV-Client eines Drittanbieters durch
  • Stellen Sie sicher, dass Sie warten, bis der Scanvorgang abgeschlossen ist. Überprüfen Sie einfach, ob Sie immer noch die Win32: Bogent-Warnung erhalten. Wenn Sie die Warnung erhalten, sollten Sie sie als echte Virenbedrohung auf Ihrem Computer betrachten.

Beachten Sie, dass Sie mit der folgenden Methode fortfahren müssen, wenn Windows Defender dieselbe Warnung auslöst.

02. Verwenden Sie Malwarebytes und entfernen Sie die Virusinfektion

Wenn Sie mit der ersten Methode keine Antwort auf das Problem finden konnten, gehen wir zur nächsten über. Wir gehen davon aus, dass Sie es als NICHT FALSCH POSITIV bestätigt haben.

Daher sollten Sie die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um die jeweilige Malware-Bedrohung vom PC zu entfernen. Es ist unnötig zu erwähnen, dass Malware für jedes System sehr schädlich sein kann. Wenn bestätigt wird, dass es sich um ein echtes System handelt, ist Win32:Bogent wahrscheinlich volatile Malware.

Sie sollten wissen, dass Win32:Bogen in verschiedenen Formen vorliegen kann. Mit anderen Worten, es kann mehrere Gesichter haben. Die unschuldigsten Versionen von Win32:Bogent können nur lästige Adware anzeigen.

Außerdem können sie einige lästige Popups in Ihren Browsern und anderen von Ihnen verwendeten Anwendungen anzeigen. Wenn es jedoch um leistungsstarke Versionen geht, können sie Ihre Informationen stehlen und sogar die Dateien beschädigen. Daher ist es sehr wichtig, die Probleme im Zusammenhang mit Malware anzugehen, sobald Sie sie identifiziert haben.

Wir haben viel zum Thema Win32:Bogent recherchiert. Den Angaben zufolge gibt es auf dem Markt zahlreiche AV-Tools zum Entfernen von Viren. Sie sollten also einige Nachforschungen anstellen, bevor Sie sich für ein Antivirenprogramm entscheiden.

Stellen Sie sicher, dass Sie ein Tool auswählen, das eine beträchtliche Anzahl positiver Bewertungen und ein hervorragendes Feedback enthält. Das von Ihnen ausgewählte Tool muss sehr zuverlässig sein und Sicherheitsbedrohungen entfernen können. Daher sollten Sie als ersten Schritt ein gutes Antivirenprogramm herunterladen und auf Ihrem Computer installieren.

Anschließend sollten Sie einen tiefen Scan auf dem PC durchführen. Es wird dringend empfohlen, den Computer während des Scanvorgangs in Ruhe zu lassen. Dies beschleunigt den Scan und hilft Ihnen, die Viren genauer zu finden.

Warten Sie also, bis der Vorgang abgeschlossen ist, und prüfen Sie, ob Sicherheitsbedrohungen vorliegen. Wenn Sie Bedrohungen sehen, sollten Sie den Anweisungen des Virenschutzes auf dem Bildschirm folgen. Die Methode zur Entfernung des Virus kann je nach Art des verwendeten Virenschutzes variieren.

Verwenden Sie die Windows-Firewall, um Ihren Computer zu schützen

Sie können Ihre Windows-Firewall verwenden, um Ihren Computer beim Zugriff auf das Internet zusätzlich zu schützen. Es ist eine integrierte Funktion, die sich zwischen Ihrem Computer und dem Internet befindet, um potenziell schädliche Anwendungen zu blockieren.

Tatsächlich wurde die Windows-Firewall zuerst in Windows XP und Windows Server 2003 verfügbar. Sie können dieselbe Funktion verwenden, um die Wahrscheinlichkeit zu minimieren, Malware auf Ihren PC zu bekommen.

Mit dem neuen Windows 10 (Version 1709) wird diese Funktion als Windows Defender Firewall bezeichnet. Wenn ein verdächtiges Programm versucht, über das Internet auf Ihren Computer zuzugreifen, erkennt die Windows-Firewall dies sofort. Dann wird das jeweilige Programm gesperrt.

Wenn Sie Programme installieren, zeigt die Windows Defender-Firewall Benachrichtigungen an, wenn das jeweilige Programm einen Internetzugang benötigt. Sie können entscheiden, ob Sie den Zugriff zulassen möchten oder nicht, und dies ist eine praktische Sicherheitsfunktion.

Es ist absolut wahr, dass die Windows-Firewall Ihren PC vor verschiedenen Bedrohungen schützen kann. Dies gilt insbesondere, wenn Sie ein zweifelhaftes Programm auf Ihrem Windows-PC oder Laptop installieren.

Es kann Ihnen jedoch einige Probleme bereiten, insbesondere wenn Sie es mit einem legitimen, vertrauenswürdigen Programm zu tun haben. In diesem Fall können Sie eine Ausnahme zulassen, damit das vertrauenswürdige Programm problemlos auf das Internet zugreifen kann.

So geht man damit um Win32: Bogent. Kennen Sie weitere Möglichkeiten, damit umzugehen? Wenn ja, teilen Sie uns bitte Ihre Erfahrungen mit.

Jack

Zehn Jahre Erfahrung in Informations- und Computertechnologie. Leidenschaft für elektronische Geräte, Smartphones, Computer und moderne Technologie.